WBV-Vorstand trifft Staatsminister Aiwanger

18.11.2019 um 15:00

Am 18.11.2019 war die Vorstandschaft der WBV Berching-Neumarkt zum Ministergespräch ins Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geladen.

Inhalt des Gespräches war sowohl die aktuelle Lage der Forstwirtschaft wie auch die zukünftige Energieversorgung Bayerns mit klimaneutralen Rohstoffen. Einig waren sich Minister Aiwanger und die WBV Vorstände bei der Notwendigkeit, den Holzhausbau wie auch die Forschung weiterer Verwendungen von Holzprodukten stärker zu fördern. Genauso müssen, insbesondere mit Hinblick auf den Klimawandel, Holzhackschnitzel auch für die kommunale Energieversorgung stärker gefördert werden.

Weiterhin wurde diskutiert, dass Waldbesitzer an den Erträgen einer in Zukunft anfallenden CO²-Steuer beteiligt werden müssen. Da Wald einer der größten Kohlenstoffspeicher überhaupt ist, sollten Waldbesitzer für Ihre Dienste an der Gesellschaft entlohnt werden.

Staatsminister Aiwanger war an den Anliegen unserer Waldbesitzer durchaus interessiert, was sich auch daran zeigte, dass das Gespräch weit über die ursprünglich vereinbarte Stunde hinaus andauerte.