Aktuelle Borkenkäfersituation

03.05.2019 um 12:00

In den vergangenen Tagen war sowohl in den regionalen und überregionalen Medien viel die Rede von einer erneuten Dürre, die in Deutschland droht. Die Auswirkungen für Waldbesitzer sind bereits jetzt deutlich zu spüren. Die warmen Temperaturen vor Ostern haben zum ersten Schwärmflug des Buchdruckers wie auch des Kupferstechers geführt.

In den vergangenen 10 Tagen wurden die ersten frisch befallenen Fichten gefunden. Durch Sturm geworfene und noch nicht aufgearbeitete Bäume sind schon etwas länger befallen.

Zur Bekämpfung des Borkenkäfers ist es dringend notwendig ab sofort die Wälder auf Befallsherde zu untersuchen. Frisch befallene Bäume erkennen Sie an frischem, braunem Bohrmehl, welches in den Rindenschuppen und am Stammfuß zu finden ist. Befallene Bäume müssen schnellstmöglich aus dem Wald entfernt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass befallenes Holz mindestens 500 Meter entfernt vom nächsten Fichtenbestand gelagert werden muss.