Angespannte Situation bei den Sägewerken

08.05.2018 um 11:30

Aufgrund der im vergangenen Herbst und Winter angefallenen Käfer- und Sturmholzmengen sind zur Zeit alle süddeutschen Sägewerke überlastet. Die Holzabfuhr war in den vergangenen vier Wochen bereits schleppend und wird sich leider auch noch weiter verzögern.

Nahezu alle größeren Sägewerke haben bereits angekündigt die Verträge zwar zu erfüllen, das Holz aber teilweise bis zum Herbst nicht abzufahren. Aktuell werden von den Sägern die alten Verträge (gültig bis 30.04.2018) nur mit verzögerter Abfuhr erfüllt. Die WBV Berching-Neumarkt e. V. verhandelt z. Zt. über neue Verträge um die Abnahme des in den kommenden Wochen anfallenden Käferholzes abzusichern.

Holzpolter welche im Wald angelegt werden, sollten –sofern sie bruttauglich für den Borkenkäfer sind- begiftet werden. Alternativ kann das Holz auch mit einem Mindestabstand von 500 Metern zum Wald gelagert werden. Sollten Sie selbst die Möglichkeit zum Begiften der Holzlager nicht haben, ist die WBV Berching-Neumarkt e. V. hierbei gerne behilflich. Hierfür melden Sie sich bitte bei uns im Büro.